„Mach Radfahren sicherer" Besuch des Bike-Flash Warnsystems in Garbsen

Wenn LKW oder PKW abbiegen, sind Radfahrer*innen im toten Winkel besonders gefährdet. Jedes Jahr gibt es zahlreiche Unfälle dieser Art in Niedersachsen. Das intelligente Warnsystem Bike-Flash wurde nun in Garbsen an der Burgstraße für den ersten bundesweiten Testversuch aufgestellt, da dort durch den Abbiegewinkel besondere Gefahren für Fahrradfahrer*innen drohen. Kraftfahrer*innen werden mithilfe der Anlage vor einem drohenden Zusammenstoß gewarnt.

Die Stadt Garbsen möchte an der Warnanlage festhalten. Offen ist derzeit jedoch, ob der Versuch weitergeführt werden darf. Das niedersächsische Verkehrsministerium ist der Ansicht, dass die Anlage gegen die Straßenverkehrsordnung verstößt und stimmt sich derzeit mit der Regionsverwaltung ab. Das Ministerium befürchtet, dass die Signalfarbe der Anlage Autofahrer*innen irritieren könnte.

Belit Onay besuchte vor diesem Hintergrund mit seinen grünen Kolleg*innen Detlev Schulz-Hendel, Evrim Camuz und Darius Pilarski die Bike-Flash Anlage in Garbsen. Nach dem Besuch des Pilotprojektes konstatierten er und alle Beteiligten, dass jede Werbetafel in den Städten Autofahrer zehnmal mehr irritiere als ,Bike-Flash‘ und dass eine Weiterführung des Testversuchs sinnvoll sei. 

Weitere Informationen unter: https://bike-flash.de 

Zurück zum Pressearchiv